Stream / Home · FAQ · Forum · Kontakt · SucheThursday, July 16, 2020
Navigation
Stream / Home
FAQ
Forum
Kontakt
Suche
Benutzer Online
Gäste Online: 2
Keine Mitglieder Online

Registrierte Mitglieder: 880
Neustes Mitglied: scheazhal
DAR Compilation Vol. 3
Listen to some soundbites

Review auf Medienkonverter
Review auf Kulturterrorismus
Review on Winter Light blog
Review on Synth&Sequences
Recension sur Guts of Darkness
Review on Damned by Light
Review on Chain D.L.K.

Dark Ambient Radio Vol. 3

Available at your favorite regional mailorder:

Order at Minor Minor
(Germany)
Order at Winter Light Winter Light (NL)
DAR Compilation Vol. 2
Sound samples on MySpace

Review auf Kulturterrorismus
Review auf Necroweb
Reseña de Mentenebre
Review auf Medienkonverter
Review on Gothtronic
Review auf Club Debil

Dark Ambient Radio Vol. 2

Available at your favorite regional mailorder:

Order at Minor Minor
(Germany)
Order at Winter Light Winter Light (NL)
DAR Compilation Vol. 1
Sound samples on MySpace

Review auf Kulturterrorismus
Review auf Medienkonverter
Review on gothtronic.com
Review auf necroweb.de
Review auf Club Debil
Reseña de Mentenebre

Compilation includes tracks by Ah Cama-Soz & All Sides, Dark Muse & Nihil Communication, Evoke Scurvee, False Mirror, Megatone, Mytrip, Nagual Art, Phelios, Phobos, Stephen Parsick, and Svartsinn

Available at your favorite mailorder:
Thread ansehen
Dark Ambient Radio | Talk | Dieser Radiostream
Seite 1 von 2 1 2 >
Autor What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
DarkAmbient
Technischer Administrator

User Avatar

Beiträge: 1079
Ort: Hamburg
Eingetreten: 08.02.06
Eingetragen auf 24-07-2006 23:38

Recently there were more and more times the server had to reject listeners because there was no free slot available for this radio stream. So I just want to know how you would treat rippers. The record is by now 110 hours non-stop 'listening' and it is obvious that this must be a case of power-ripping and probaply most of the repertoire of the stream is already on that hard drive. Another example is ripping and listening at the same time (with different programs), consuming two listening slots.

What do you think should be the reaction?
Ignere them?
Ban the IP address and hope that it doesn't only lead to the ripper re-dialing and continue with another dynamic IP address?
Or ban a complete subnet?
Maybe reconfigure the server so that when a new listener comes in, the one with the longest duration is being kicked?
...?

Maybe there are good reasons for ripping, e.g. if one plans to settle in a wasteland without internet connection and wants to take her favorite radio with her. Generally I'm reluctant with dictating other people how to use their media. Or is there any way else to have people consider a responsible use of a medium?


Da in letzter Zeit häufiger alle Slots besetzt waren und der Server Hörer abweisen musste, wollte ich einmal eure Meinung zum Thema 'Ripper' wissen. Der Rekordhalter 'hört' momentan schon 110 Stunden ununterbrochen zu. Es ist wohl offensichtlich, dass es sich um einen Fall von Extrem-Ripping handelt und nun schon der größten Teil des Repertoires auf der Festplatte gespeichert sein dürfte. Auch nett die Leute, die gleichzeitig (mit verschiedenen Programmen) zuhören und rippen, und so zwei Sendeslots verbrauchen.

Was meint ihr, wäre eine angemessene Reaktion?
Einfach ignorieren?
Die IP-Adresse aussperren und hoffen, dass er nicht einfach mit der nächsten dynamisch zugewiesenen weitermacht?
Ein ganzes Subnetz aussperren?
Den Server so einstellen, dass bei neuen Hörern die rausgeschmissen werden, die schon am längsten zuhören?
...?

Es gibt bestimmt gute Gründe, zu rippen, z.B. wenn man für längere Zeit in eine Gegend ohne Internet-Anschluss zieht und so sein Lieblings-Radio mitnehmen möchte. Eigentlich ist es mir auch zuwieder, Leuten ihren Mediengebrauch zu diktieren. Oder wie sonst kann man den Menschen einen verantwortungsvollen Gebrauch des Mediums nahe legen?
http://home.arcor.de/tmielke Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
Phelios
Mitglied

Beiträge: 260
Ort: Wuppertal
Eingetreten: 24.06.06
Eingetragen auf 25-07-2006 09:24
Leute, die zwei Slots zugleich benutzen, sind doch ganz offensichtlich RIpper. Die sollte man in jedem Fall kicken!
WEnn auf der Startseite so was wie "aus technischen Gründen wird der Stream alle 3 Stunden unterbrochen" steht kann keiner böse sein. Und wer wirklich länger hören möchte, loggt sich dann eben wieder ein.
http://www.phelios.de Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
DarkAmbient
Technischer Administrator

User Avatar

Beiträge: 1079
Ort: Hamburg
Eingetreten: 08.02.06
Eingetragen auf 25-07-2006 10:32
Diese Programme haben das schon so eingebaut, dass wenn sie gekickt werden sich sofort neu verbinden...
http://home.arcor.de/tmielke Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
BlackAleph
Mitglied

User Avatar

Beiträge: 34
Eingetreten: 30.06.06
Eingetragen auf 26-07-2006 12:53
Würde sagen:
* ab 2h Stunden DISCONNECT (kann man sich ja dann wieder connecten, oder ein anderer kommt mal an die Reihe)
* Leudde die mehr als eine IP über 5min benutzen kicken und IP für ne Stunde oder so sperren
* Clients mit Header-String "Streamripper" usw. gleich IP bannen

Mit der Quali würde ich nicht runtergehen, weil es ja dann doch auf Kosten des Hörers geht. Andererseits rippen wohl viele, weil sie die Acts noch nicht kennen (hab ich anfänglich zugegeben auch n wenig, aber mittlerweile besitze ich 70% des Programms und kenne 90% der Playlist).
Evtl. könnte man an dem Punkt irgendwie anknüpfen, aber ich wüßte nich wie.

Andrerseits helfen wohl nur Relays. Wie isses? Zahlst du eigentlich auch ne Abgabe für Anzahl der Hörer? Oder Kapizitäten?
Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
DarkAmbient
Technischer Administrator

User Avatar

Beiträge: 1079
Ort: Hamburg
Eingetreten: 08.02.06
Eingetragen auf 26-07-2006 14:04
So ist es. Würde ich relayen, bedeutete dies eine höhere Einstufung bei der GEMA, weil die nach der max. Anzahl gleichzeitiger Hörer geht.

Der Disconnect nach X Stunden ist nur sinnvoll bei Leuten, die vergessen 'abzuschalten' wenn sie nicht am Computer sind. Ripping-Programme machen einen Sofort-Reconnect. Außerdem tarnen die sich ganz gut, so dass man sie nicht an der Client-ID ausmachen kann. Aber gegen gelegentliches Rippen ist eigentlich nichts einzuwenden -- mach mir nur Gedanken um die Verfügbarkeit bei annähernder Vollauslastung.

[Edit: Für Dauerhörer kann es vielleicht sogar Sinn ergeben zu rippen, wenn sie sich die Sachen auch tatsächlich bewusst anhören -- vielleicht sogar mehrfach durchhören. Bei Über 100 Stunden ist es allerdings wohl eher so, dass vieles doppelt gespeichert wird und zu befürchten ist, dass es mehr ums Sammeln als ums Hören geht -- zumindest für mich wäre das eine ziemlich unverdauliche Menge an neuer Musik.]

Bearbeitet von DarkAmbient auf 27-07-2006 05:21
http://home.arcor.de/tmielke Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
Necromantiker
Mitglied

Beiträge: 3
Eingetreten: 23.06.06
Eingetragen auf 08-08-2006 22:02
Bei mir ist es der Fall dass ich die Musik anhören will und in einigen Projekten vielleicht was neues für den DJ koffer kennenlernen möchte mit dem Dateiformat kann ich eh nichts anfangen außer mir am Rechner anzuhören ... sobald ich wieder Geld hab wird wohl Raison Détre den Weg als scheibe zu mir nach hause finden also ziel geglückt ?

Ich halte nichts von Dauerstream hörern aber wenn man eine Band kennenlernen möchte ist dieser weg ideal man lernt 2,3 Songs kennen und kann dann sagen ob die Band etwas für einen ist ... außerdem hab ich keinerlei möglichkeit von meinem Rechner zu hören weil das WLan nicht funzt ...Stick kaputt oder sowas und missen möchte ich die Musik deswegen nicht ... außerdem wie gesagt ich kann sie nur auf dem Rechner hören wegen des Formates ...


Dj ...
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie auch behalten !
Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
DarkAmbient
Technischer Administrator

User Avatar

Beiträge: 1079
Ort: Hamburg
Eingetreten: 08.02.06
Eingetragen auf 09-08-2006 00:32
Gegen solche Nutzung ist wohl absolut nichts einzuwenden. Der Reiz von Radio ist ja genau der, dass man was kennenlernt, ohne willentlich genau danach gesucht zu haben -- sozusagen ein audielles Flanieren.

Wo legst Du denn auf, wo sich evtl. Raison im Koffer befinden darf? Das letzte Mal, dass ich Dark Ambient bei einer öffentlichen Party gehört habe, war bei der 10jahres-Geburtstagsveranstaltung der Return in HH, wo ganz originell eine Chill-Out Zone eingerichtet war, und wo es dann und wann auch Lesungen gab. Ansonsten ist DA aus irgend einem Grund grundsätzlich mit Neofolk-Veranstaltungen verbunden, um die ich immer einen großen Bogen mache.

Solltest Du bei Peter Anderson persönlich mailordern, kannst Du ihm ja einen Gruß von mir ausrichten. smiley
http://home.arcor.de/tmielke Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
Necromantiker
Mitglied

Beiträge: 3
Eingetreten: 23.06.06
Eingetragen auf 17-08-2006 00:12
Es gibt ab und an Themenveranstaltungen in denen auch mal Dark Ambient gespielt werden kann ...smiley


Dj ...
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie auch behalten !
Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
winterbound
Mitglied

User Avatar

Beiträge: 63
Ort: Ireland
Eingetreten: 03.02.11
Eingetragen auf 05-02-2011 00:11
I assume we are speaking of "Rippers" as in people actually ripping the DA radio stream.... Personally as an artist/composer I would generally say ban those that are ripping content without consent, after all they are taking up valuable spots that more legit listeners could be taking.

Though I am all for fair play, and giving away free music(as I do a lot) but when it comes to someone taking it upon themselves to actually RIP music without consent then in which case An IP ban should be implemented.


http://soundcloud.com/winterbound

Bearbeitet von winterbound auf 05-02-2011 00:23
http://soundcloud.com/winterbound Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
Hellgate
Mitglied

User Avatar

Beiträge: 8
Ort: Berlin
Eingetreten: 20.10.10
Eingetragen auf 05-02-2011 11:31
Auf die Idee zu rippen würde ich nie kommen, weil mein Repertoire an Tonträgern so schon groß genug ist und ich die fast alle digitalisiert auf den Rechner gebannt habe. Ich höre dann manchmal hier rein, wenn ich nach etwas Neuem suche.

Das mit der Unterbrechung sollte dann schon gleichzeitig mit dem IP Rauswurf vonstatten gehen (zumindest bei den mutmaßlichen Rippern).
Ansonsten sehe ich da kaum Möglichkeiten dass zu unterbinden, lass mich da aber gern eines besseren belehren. Ich finds zum kotzen wenn die hier kostbare Resourcen verschlingen.
Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
Doomcore
Mitglied

Beiträge: 308
Eingetreten: 20.02.07
Eingetragen auf 05-02-2011 16:45
IP ban
http://www.myspace.com/phobosdna Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
Phelios
Mitglied

Beiträge: 260
Ort: Wuppertal
Eingetreten: 24.06.06
Eingetragen auf 05-02-2011 17:45
Ip ban does not work. You can reset your IP easily.
http://www.phelios.de Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
CrepusculaR
Mitglied

User Avatar

Beiträge: 438
Eingetreten: 27.12.08
Eingetragen auf 05-02-2011 22:56
[img]http://img543.imageshack.us/img543/8463/11859426182122.gif[/img]


Crepuscular

Bearbeitet von CrepusculaR auf 05-02-2011 23:01
http://crepuscular.xtreemhost.com Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
Doomcore
Mitglied

Beiträge: 308
Eingetreten: 20.02.07
Eingetragen auf 06-02-2011 01:05
Than what do you guys suggest?
http://www.myspace.com/phobosdna Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
Tektonik
Mitglied

User Avatar

Beiträge: 398
Ort: Pudding City, Eastern Westphalia
Eingetreten: 25.02.07
Eingetragen auf 06-02-2011 23:44
Tar and feathers.

Seriously, there isn´t much you can do about these people. Limit the access to the stream, and maybe reconfigure it in a way that each listener has to log on individually. This way one can survey who´s actively listening. And each session has to be extended after one hour.

Unusual circumstances require strict measures.

Stephen


"Wer sich am kommerziellen Musikgeschmack orientiert, dient der Reaktion." (Einstürzende Neubauten, 1981)
Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
winterbound
Mitglied

User Avatar

Beiträge: 63
Ort: Ireland
Eingetreten: 03.02.11
Eingetragen auf 07-02-2011 00:18
You could do what Tektonik suggests, with a slight difference - you have to Login in order to play the radio stream. Have the option of playing the radio stream behind a login wall -

Or, limit activity - if your inactive after say 30 minutes your stream is closed down forcing you to select the PLAY STREAM again. This would cut inactive rippers connection forcing them to have to select PLAY STREAM again - this will cause their LIVE RIP to lose portions of tracks thus they will never have a complete track.


Darren.


http://soundcloud.com/winterbound

Bearbeitet von winterbound auf 07-02-2011 00:19
http://soundcloud.com/winterbound Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
DarkAmbient
Technischer Administrator

User Avatar

Beiträge: 1079
Ort: Hamburg
Eingetreten: 08.02.06
Eingetragen auf 07-02-2011 11:23
winterbound schrieb:
You could do what Tektonik suggests, with a slight difference - you have to Login in order to play the radio stream. Have the option of playing the radio stream behind a login wall -


No way to do this technically. The Spacialaudio Shoutcast server is open to the internet. And even it it was possible, hiding the tune-in button is not a good way to win listeners for a radio.

Or, limit activity - if your inactive after say 30 minutes your stream is closed down forcing you to select the PLAY STREAM again. This would cut inactive rippers connection forcing them to have to select PLAY STREAM again - this will cause their LIVE RIP to lose portions of tracks thus they will never have a complete track.


Actually the rippers are back first after a stream shutdown. Ripping software seems to auto-reconnect very quickly. This would only hurt real listeners. I wouldn't consider any measure that spoils the listening experience for actual listeners.

I came to the conclusion that this is just a thing we have to live with. Apart from occasionally banning ips that seem to be static ones if they are connected for a whole day, there is nothing that can be done.

Bearbeitet von DarkAmbient auf 07-02-2011 11:24
http://home.arcor.de/tmielke Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
CrepusculaR
Mitglied

User Avatar

Beiträge: 438
Eingetreten: 27.12.08
Eingetragen auf 07-02-2011 15:52
Right now there is no way to prevent it, excepting one and pretty harsh option: randomly, put over the tracks some audio identifying the source, something like : "This is Dark Ambient Radio, we were forced do this to fight fuckin rippers" smileysmileysmiley

But, seriously speaking, that could be a solution, the oldest and effective way.
-_-



Crepuscular
http://crepuscular.xtreemhost.com Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
DarkAmbient
Technischer Administrator

User Avatar

Beiträge: 1079
Ort: Hamburg
Eingetreten: 08.02.06
Eingetragen auf 07-02-2011 16:39
This would be blasphemy in my eyes. To cripple the content would mean not only to bother the audience but also to disrespect the artists. No way! No jingles, no blah blah blah... It will stay like this as long as I run the radio.

Edit: Only exception: I always thought about a jingle to announce a server shutdown for maintenance (try again in a few minutes), for backup (try again in half an hour), for act of god (indefinitely, better switch to another radio). Something fitting and dramatic, to prepare the listener carefully for some time of silence. I'm wondering: Anyone here with something fitting and some nice vocoder effects for the message? Maybe I better start a new thread for the request... Follow here to keep this thread on topic.

Bearbeitet von DarkAmbient auf 07-02-2011 17:10
http://home.arcor.de/tmielke Sende Private Message
Autor RE: What to do with rippers? / Wie mit Rippern verfahren?
CrepusculaR
Mitglied

User Avatar

Beiträge: 438
Eingetreten: 27.12.08
Eingetragen auf 09-02-2011 04:27
No more blasphemous than see the ripped tracks for selling in illegal russian online shops!!
smiley
smiley



Crepuscular
http://crepuscular.xtreemhost.com Sende Private Message
Seite 1 von 2 1 2 >
Springe zum Forum:
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Shoutbox
Du musst Dich einloggen, um eine Nachricht zu schreiben.

DarkAmbient
26 May : 01:54
sorry for the current disruptions. DAR is currently moving to new hardware.

The Large
05 May : 16:23
Psychic TV: "Separation and Undressing". Great track!

The Large
25 Apr : 17:17
STREAM DOWN?‼

CrepusculaR
15 Mar : 18:30
Just hope this virus thing will end soon, meanwhile we must be safe and stay strong. Our fate its not sealed yet. My Best wishes for all of you outhere

Panel Stats